Alpen

Alpbewirtschaftung Belalp

Die Burgerschaft Naters stellt auf der Belalp Sömmerungsrechte zur Verfügung:

  • Milchkühe

  • Galtvieh (Galtkühe, Rinder, Kälber)

  • Ziegen

  • Schafe.
     

Die Sömmerung dauert jeweils von ca. 10. Juni bis Mitte September. Die Michkühe in der Alpe Bäll werden in einer Senntumsstallung durch die Alpgenossenschaft Bäll betreut. Das Galtvieh wird in der Alpe Lüsga durch einen Hirten der Burgerschaft versorgt. Die Ziegen & Schafe haben auf der Belalp ihren freien Weidgang. Die Schafe im Aletschji werden an verschiedenen Läcktagen durch den Burgersäckelmeister mit den Sanner  betreut werden und am letzten Wochenende im August den Besitzern wieder zurück gebracht.
 

Sanner : Das Wort Sanner ist eine Ableitung von "sannen" und bedeutet im Mittelhochdeutschen sammeln  bzw. im Walliser Dialekt einsammeln oder zusammentreiben.
Die Aufgabe des Sanner ist das Zusammentreiben der Schafe.

[Quelle:
Jossen, E. (2000). Naters Das grosse Dorf im Wallis, Visp: Rotten Verlag]